Gisella – Der Mensch wird verrückt

Unsere Liebe Frau zu Gisella Cardia am 10. Juli 2021:

Liebe Kinder, danke, dass ihr im Gebet hier seid und in euren Herzen auf meinen Ruf geantwortet habt. Meine geliebten Kinder, der Fürst des Bösen hält nicht an, sondern schreitet mit großer Kraft voran; mal sehen was er macht. Leider ist er in die Köpfe der Menschen eingedrungen, damit nur die Mächtigen sie manipulieren können. Eines Tages wird der Mensch so verrückt, dass Gleiches Gleiches frisst. (1) Meine Kinder, lest, was Hölle, Fegefeuer und Himmel sind: Besonders viele meiner Kinder glauben nicht an die Existenz der Hölle und der ewigen Verdammnis, von der euch viele meiner geliebten Kinder (Mystiker) dennoch erzählt haben. Meine Kinder, so wie das Gute existiert, existiert auch das Böse, und diejenigen, die stark beten, um verlorene Seelen zu retten, werden die Gegenwart des Herrn spüren. Konvertieren Sie dringend: Sie haben nicht mehr viel Zeit. Kinder, betet viel für Brasilien und betet für Italien, denn die Erde wird sehr stark beben. Ich, deine Mutter, werde dich mit meinen Heiligen Engeln beschützen; Habt keine Angst – sprecht in der Heiligen Wahrheit von meinem Sohn. Jetzt segne ich dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
 
 
Drucken Freundlich, PDF & Email

 

 

Fußnoten

  1. Italienisch: „Un giorno l'uomo impazzirà al punto che ogni simile mangerà il suo simile.“ Alternative englische Übersetzung: „Eines Tages wird der Mensch so verrückt werden, dass jeder seine Altersgenossen / Mitmenschen isst“. Könnte metaphorisch als Menschen verstanden werden, die sich gegenseitig betrügen, um ihre eigene Haut zu retten, wie wir es oft in totalitären Kulturen erlebt haben, in denen Menschen sich gegenseitig verpfeifen und ihre Nachbarn den Behörden ausliefern.[]
Veröffentlicht in Gisella Cardia, Account Beiträge, Die Zeit der Trübsal.