Eine Zeit zum Weinen

Aus dem Blog von Mark Mallett Eine Zeit zum Weinen:

1917:

… Links von Unserer Lieben Frau und etwas darüber sahen wir einen Engel mit einem flammenden Schwert in der linken Hand. blitzend gab es Flammen aus, die aussahen, als würden sie die Welt in Brand setzen; aber sie starben in Kontakt mit der Pracht aus, die Unsere Liebe Frau von ihrer rechten Hand auf ihn ausstrahlte: Der Engel zeigte mit seiner rechten Hand auf die Erde und schrie mit lauter Stimme: "Buße, Buße, Buße!"- Sr. Lucia von Fatima, 13. Juli 1917

1937:

Ich sah den Herrn Jesus wie einen König in großer Majestät, der mit großer Strenge auf unsere Erde herabblickte. aber wegen der Fürsprache seiner Mutter verlängerte er die Zeit seiner Barmherzigkeit ... der Herr antwortete mir: „Ich verlängere die Zeit der Barmherzigkeit um [der Sünder] willen. Aber wehe ihnen, wenn sie diese Zeit meines Besuchs nicht erkennen. “ - St. Faustina, Göttliche Barmherzigkeit in meiner Seele, Tagebuch, n. 126I, 1160

1965:

Obwohl die heutige Welt ein sehr lebhaftes Bewusstsein für ihre Einheit und dafür hat, wie ein Mann in notwendiger Solidarität von einem anderen abhängig ist, wird sie von widersprüchlichen Kräften am schwersten in gegnerische Lager gerissen. Denn politische, soziale, wirtschaftliche, rassistische und ideologische Streitigkeiten gehen immer noch bitter weiter und mit ihnen die Gefahr eines Krieges, der alles zu Asche machen würde. - Zweites Vatikanisches Konzil, Pastorale Verfassung über die Kirche in der modernen Welt, Gaudium et spes; vatikan.va

2000:

Der Engel mit dem flammenden Schwert links von der Muttergottes erinnert sich an ähnliche Bilder im Buch der Offenbarung. Dies stellt die Gefahr eines Urteils dar, das sich über der Welt abzeichnet. Heute scheint die Aussicht, dass die Welt durch ein Feuermeer zu Asche werden könnte, keine reine Fantasie mehr zu sein: Der Mensch selbst hat mit seinen Erfindungen das flammende Schwert geschmiedet.- Kardinal Ratzinger (PAPST BENEDIKT XVI) Die Botschaft von Fatima, aus www.vatican.va

2002:

Heute vertraue ich bereitwillig der Kraft dieses Gebets [des Rosenkranzes] an… der Sache des Friedens in der Welt und der Sache der Familie. - PAPST ST. JOHN PAUL II, Rosarium Virginis Mariaen. 39;

2003:

Es wird keinen Frieden auf Erden geben, solange die Unterdrückung von Völkern, Ungerechtigkeiten und wirtschaftlichen Ungleichgewichten, die immer noch bestehen, andauert. - PAPST ST. JOHN PAUL II, Aschermittwochsmesse, 2003

2005:

… Die Androhung eines Gerichts betrifft auch uns, die Kirche in Europa, Europa und den Westen im Allgemeinen… Licht kann uns auch genommen werden, und wir tun gut daran, diese Warnung mit ihrer vollen Ernsthaftigkeit in unseren Herzen erklingen zu lassen… - PAPST BENEDIKT XVI., Eröffnungsrede, Bischofssynode, 2. Oktober 2005, Rom.

2007:

… Die Gefahr einer Zunahme der Zahl der Länder, die über Atomwaffen verfügen, bei jeder verantwortlichen Person begründete Besorgnis hervorruft. - POPE BENEDICT XVI, 11. Dezember 2007; USA heute

2013:

Waffen und Gewalt führen nicht zu Frieden, Krieg führt zu mehr Krieg. - PAPST FRANCIS, 1. September 2013; france24.com

2014:

Krieg ist Wahnsinn… auch heute, nach dem zweiten Scheitern eines anderen Weltkrieges, kann man vielleicht von einem dritten Krieg sprechen, einem Stückchen, mit Verbrechen, Massakern, Zerstörung… Die Menschheit muss weinen und Dies ist die Zeit zu weinen. - PAPST FRANCIS, 13. September 2015; BBC.com

2015-2016:

Papst Franziskus erklärt ein „Jubiläum der Barmherzigkeit"

Die Menschheit wird keinen Frieden haben, bis sie sich mit Vertrauen meiner Barmherzigkeit zuwendet.
- Jesus zur hl. Faustina; Göttliche Barmherzigkeit in meiner Seele, Tagebuch, n. 300

… Bevor ich als gerechter Richter komme, öffne ich zuerst die Tür meiner Barmherzigkeit weit. Wer sich weigert, durch die Tür Meiner Barmherzigkeit zu gehen, muss durch die Tür Meiner Gerechtigkeit gehen… - Jesus zur hl. Faustina, Göttliche Barmherzigkeit in meiner Seele, Tagebuch, n. Tagebuch 1146

2017:

Die Winde des Krieges wehen in unserer Welt und ein veraltetes Entwicklungsmodell führt weiterhin zu menschlichem, gesellschaftlichem und ökologischem Niedergang. -PAPST FRANZISKUS, Urbi et orbi, 25. Dezember 2017; Yahoo.com

… Kein Krieg ist gerecht. Das einzig Gerechte ist Frieden. - PAPST FRANCIS, aus Politik und Gesellschaftein Interview mit Dominique Wolton; vgl. katholischerald.com

2018:

Ich denke, wir sind an der Grenze. Ich habe wirklich Angst davor. Ein Unfall reicht aus, um Dinge auszulösen. - PAPST FRANCIS an Bord eines Fluges nach Chile und Peru, Reuters, 15. Januar 2018; yahoo.com

2020:

"Krieg bringt nur Tod und Zerstörung ..." Es herrscht eine schreckliche Spannung ... Ich fordere alle Parteien auf, die Flamme des Dialogs und der Selbstkontrolle zu entfachen und den Schatten der Feindschaft zu verbannen. " - PAPST FRANCIS, Angelus, Vatikanstadt, 5. Januar 2020; vaticannews.va

2020:

Wir müssen mit dem gegenwärtigen Klima des Misstrauens brechen. Gegenwärtig erleben wir eine Erosion des Multilateralismus, die angesichts der Entwicklung neuer Formen militärischer Technologie, wie tödlicher autonomer Waffensysteme (LAWS), die die Natur der Kriegsführung irreversibel verändern und sie weiter lösen, umso schwerwiegender ist Menschenagentur… - PAPST FRANCIS, Ansprache an die Vereinten Nationen, 25. September 2020; catholicnewsagentur.com

2022: 

Ich möchte an die politisch Verantwortlichen appellieren, ihr Gewissen ernsthaft vor Gott zu prüfen, der der Gott des Friedens und nicht des Krieges ist; der der Vater aller ist, nicht nur einiger, der möchte, dass wir Brüder und nicht Feinde sind … Möge die Königin des Friedens die Welt vor dem Wahnsinn des Krieges bewahren. —PAPST FRANZISKUS, Generalaudienz, 23. Februar 2022; vatikan.va

2022:

Der Wahnsinn ist auf allen Seiten, weil Krieg Wahnsinn ist … einige denken an Atomwaffen – was Wahnsinn ist. -PAPST FRANZISKUS, die breite Masse, 24. August; die breite Masse, 21. Sept

 

 

Bombardierung der Ukraine, 23. Februar 2022

 

Erstveröffentlichung am 11. November 2015; heute aktualisiert.

 

Entfaltet sich das zweite Siegel der Offenbarung vollständig? Siehe unsere Zeitleiste

Marks jüngste Schriften über die Siegel:

Brace for Impact und  Es passiert

 

Vorherige Nachrichten:

Gisella – Bete gegen den Krieg

Luz – Kriegsgerüchte

Marija – Satan will Krieg und Hass

Gisella – Der Krieg ist sehr nah

Pedro - Auf dem Weg in den Krieg

Luz - Die Nationen bereiten den Dritten Weltkrieg vor

Gisella - Winde des Krieges und hier

Gisella – Siehe, der Krieg hat bereits begonnen

Fr. Michel Rodrigue – Nach der Warnung und dem Dritten Weltkrieg

 

Weiterführende Literatur

Die sieben Siegel der Revolution

Die Stunde des Schwertes

Das Schwert umhüllen

Die Türen der Barmherzigkeit weit öffnen

Das Fortschreiten des Menschen

Das große Keulen

Veröffentlicht in Von unseren Mitwirkenden, Das Jetzt-Wort.